Tagesgeldkonto als Geldanlage

Tagesgeld: kurzfristige Geldanlage zur Überbrückung

In Zeiten aktueller Niedrigzinsen stellt sich die Frage, ob sich Tagesgeld immer noch lohnt: die Verzinsung fällt zwar tatsächlich geringer aus, als dies vor einigen Jahren noch der Fall war. Wenn Sie Ihr Kapital für einen absehbaren Zeitraum flexibel parken möchten, ist Tagesgeld nach wie vor eine überlegenswerte Option – sofern Sie das Tagesgeldkonto zu den richtigen Konditionen eröffnen und einige Besonderheiten beachten. Ich berate Sie gerne in Eberswalde (Barnim), wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich für die beliebte Geldanlage zu entscheiden.

pexels-photo-210745

Worauf beim Tagesgeld geachtet werden muss

Auf den meisten Girokonten erhalten Sie keine Zinsen – weshalb es kaum sinnvoll ist, größere Kapitalbeträge für einen längeren Zeitraum dort zu deponieren. Wenn Sie sich noch nicht für eine bestimmte längerfristige Geldanlage entschieden haben, aber nicht gänzlich auf eine Verzinsung verzichten möchten, ist Tagesgeld nach wie vor eine gute Option. Zwar sorgt die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank für eine recht überschaubare Rendite, im Vergleich zum Sparbuch liegt die Verzinsung allerdings noch deutlich höher.

Zudem werden Neukunden häufig mit besonderen Konditionen bedacht, sodass bestimmte Kapitalbeträge üppiger verzinst werden. Grundsätzlich müssen allerdings einige Dinge beachtet werden, wenn in Tagesgeld investiert wird. Ein besonderes Merkmal von Tagesgeld ist zum einen, dass Sie flexibel auf Ihr Geld zurückgreifen können. Gleichzeitig kann es allerdings auch passieren, dass sich der Zinssatz zu Ihren Ungunsten ändert, denn die Flexibilität gilt prinzipiell für beide Seiten. Bei Vertragsabschluss sollte also darauf geachtet werden, dass die attraktiven, höheren Zinsen auch für einen bestimmten Zeitraum festgeschrieben sind. Auch eine gewisse Bindungsfrist ist von Vorteil, weil sie die Planungssicherheit der Banken erhöht – die dies mit höheren Zinssätzen danken.

Zeitpunkt der Zinszahlung berücksichtigen

Ein Detail, welches von privaten Anlegern gerne übersehen wird, ist auch der Zeitpunkt der Zinszahlung beim Tagesgeld. Sie möchten natürlich nicht nur von der Verzinsung Ihres Kapitals profitieren, sondern auch vom Zinseszins. Kommt es nur zu einer jährlichen Auszahlung der Zinsen, fällt dieser Effekt geringer aus, als wenn die Zinsen monatlich gezahlt werden – was einige Anbieter ebenso offerieren. Sofern Sie sich für ein Tagesgeldkonto bei einer deutschen Bank entscheiden, ist die Sicherheit übrigens kein Thema: zum einen ist das Tagesgeld über die Einlagensicherung der Bankenverbände gesichert, zum anderen greift bis zu einem Sparvermögen von maximal 100.000 Euro die gesetzliche Einlagensicherung.

Lukratives Tagesgeld: Zinskonditionen an Einlage gebunden

Wenn Sie sich für das Tagesgeld entscheiden, sollten Sie auch die übrigen Konditionen berücksichtigen: bei einigen Kreditinstituten werden bestimmte Zinssätze nur gewährt, wenn ein minimales Guthaben vorhanden ist; auch eine Maximaleinlage wird häufig angegeben. Es geht also nicht nur darum, das beste Angebot für Tagesgeld zu finden, sondern auch ein ganz individuelles Tagesgeldkonto für Ihre Investition. Bei größeren Guthaben kann es auch sinnvoll sein, die Investition auf mehrere Tagesgeldkonten zu verteilen. Trotz Einlagensicherung wird zudem ein höheres Maß an Sicherheit gewährt, weil die Wahrscheinlichkeit eines Konkurses mehrere Banken gering ist. Gerne übernehme ich diese Aufgabe für Sie und beraten Sie hinsichtlich passender Finanzprodukte.

Alternativen prüfen

Wie bereits erwähnt, ist Tagesgeld als langfristige Geldanlage kaum lohnenswert. Wir sollten deshalb immer auch Alternativen im Blick haben, die hinsichtlich der Rendite möglicherweise die bessere Wahl darstellen. Auch Festgeld zählt zu den kurzfristigen Geldanlagen, auf die ein schneller Zugriff möglich ist. Die Laufzeiten liegen hier zwischen 30 Tagen und 48 Monaten, sodass ebenfalls ein hohes Maß an Flexibilität gewährleistet ist. Zudem kann hier ein besonderer Effekt genutzt werden: während höhere Einlagen beim Tagesgeld eher für geringere Renditen sorgen, steigt der Zinssatz beim Festgeld an. Gerne stehe ich Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch in Eberswalde (Barnim) zur Verfügung – setzen Sie sich einfach mit mir in Kontakt.

Tagesgeld
4.3 (86.67%) 3 votes

pexels-photo-407237