Rechtsschutzversicherung übernimmt Kosten von gerichtlichen Auseinandersetzungen

Die richtige Rechtsschutzversicherung ist heute praktisch unverzichtbar – eine gerichtliche Auseinandersetzung kann Sie schnell einige 1000 Euro kosten. Wenn Sie die Police nicht besitzen, schrecken Sie womöglich davor zurück, Ihr gutes Recht auch vor Gericht durchzusetzen. Ich helfe Ihnen in Eberswalde (Barnim) gerne dabei, eine passende Versicherung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

pexels-photo-534204

Wer benötigt eine Rechtsschutzversicherung?

Grundsätzlich sollte natürlich zunächst die Frage beantwortet werden, ob Sie überhaupt eine Rechtsschutzversicherung benötigen. In der Regel dürfte dies der Fall sein, lediglich bei derart hohen Rücklagen, dass ein Rechtsstreit auch aus eigenen Mitteln zu finanzieren wäre, kann auf die Police verzichtet werden. Bei der Wahl des richtigen Anbieters sind Empfehlungen schon schwieriger auszusprechen: Leistungen und Kosten unterscheiden sich, nicht bei jedem Angebot ist auch jeder Rechtsbereich abgedeckt. Zusammen mit Ihnen finde ich heraus, an welcher Stelle noch Versorgungslücken bestehen.

Welche Teilbereiche der Rechtsschutzversicherung für Sie interessant sein können

Zunächst sollte geprüft werden, ob durch eine Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft oder in einem Automobilclub bereits ein Versicherungsschutz in bestimmten Teilbereichen besteht. Dann bräuchten Sie durch eine zusätzliche Police nur noch bestimmte Lebensbereiche abzusichern, was die Kosten senkt. In folgenden Bereichen werden Rechtsschutzversicherungen angeboten:

  • Für privatrechtliche Konflikte gibt es den Privatrechtsschutz. Darunter fallen typischerweise Auseinandersetzungen bei einem privaten Autokauf oder Nachbarschaftsstreit. Übrigens: Ihre gesamte Familie ist bei dem Abschluss einer entsprechenden Police mitversichert.
  • Mit dem Privatrechtsschutz wird häufig auch der Arbeitsrechtsschutz kombiniert. Wie der Name bereits erkennen gibt, werden hier sämtliche Kosten übernommen, die Verbindung mit Rechtsstreitigkeiten anfallen, die den eigenen Arbeitsplatz betreffen.
  • Häufig benötigt wird die Verkehrsrechtsschutzversicherung, die sich weiter in zwei Arten unterteilen lässt. Der Fahrzeugrechtsschutz versichert sämtliche Fahrer, die mit einem bestimmten Fahrzeug unterwegs sind. Der eigentliche Schutz ist also nicht auf eine Person bezogen, sondern das Fahrzeug. Im Unterschied hierzu gibt es die sogenannte Fahrerversicherung, welche nur einen bestimmten Fahrer auch juristisch absichert. Der Verkehrsrechtsschutz gehört zu den wichtigsten Teilbereichen überhaupt; zu etwa jährlich 2,5 Millionen Verkehrsunfällen in Deutschland kommen noch etliche ungerechtfertigte Bußgeldbescheide oder Ordnungswidrigkeiten – das Konfliktpotenzial ist im Straßenverkehr besonders hoch.
  • Auch Immobilien und Grundstücke können rechtsschutzversichert werden. Maßgeblich ist hierfür, wofür ein bestimmtes Gebäude verwendet wird. Sowohl als Mieter wie auch als Besitzer können Sie sich mit einer Rechtsschutzversicherung absichern. Dabei ist die Versicherung auf das jeweilige Objekt bezogen und schützt folglich ebenso sämtliche Familienmitglieder.
  • Eine Familienversicherung ist zumeist eine sinnvolle Option, um Beiträge zu sparen. Ehepartner und Kinder sind dann zu günstigen Konditionen mitversichert, einzelne Policen können auf diese Weise entfallen.

Einsparpotenziale bei der Rechtsschutzversicherung

Neben der Frage, welchen Versicherungsschutz Sie und ihre Familie konkret benötigen, kläre ich Sie gerne auch über mögliche Einsparpotenziale auf. Die Vereinbarung einer überschaubaren Selbstbeteiligung von 250 Euro kann schon dafür sorgen, dass sich die Prämien für die Versicherung in ganz erheblichem Maße reduzieren. Die Leistungen fallen trotzdem umfangreich aus: eine Beratung sowie eine anwaltliche Ersteinschätzung bleiben auch nach der Vereinbarung einer Selbstbeteiligung kostenlos. Sie können dann also zusammen mit einem Juristen entscheiden, ob in einem konkreten Fall ein rechtliches Vorgehen sinnvoll ist.

Der Straftat bezichtigt: auch hier muss Rechtsschutzversicherung zahlen

Generell sollte insbesondere vor dem Abschluss einer Rechtsschutzversicherung auf das Kleingedruckte geachtet werden. Auch wenn Sie ein rechtschaffender Bürger sind: jeder kann in die Situation kommen, dass der Vorwurf einer Straftat im Raum steht. Einige Versicherungen zahlen lediglich, wenn es sich um fahrlässige Handlungen handelt oder die zur Last gelegten Rechtsverstöße weniger gravierend sind. Das Problem dabei: maßgeblich ist nicht, wie das Verfahren ausgeht – das kann im Vorfeld ohnehin niemand beurteilen. Wichtig ist lediglich, wie der Vorwurf lautet. Hier sollte in jedem Fall eine Versicherung gewählt werden, die zunächst einmal sämtliche Straftaten abdeckt und dann nur im Falle von gerichtlich festgestelltem Vorsatz die Leistungen zurückfordert. Auch andere Details können schnell übersehen werden. Nicht alle Verträge zur Rechtsschutzversicherung bieten Schutz, wenn Anleger beispielsweise in Kapitalanlagen falsch beraten wurden.

Gemeinsam finden wir die perfekte Rechtsschutzversicherung für Sie

Grundsätzlich prüfe ich für Sie, ob die Rechtsschutzversicherung Ihrem Bedarf entspricht, damit Sie den optimalen Versicherungsschutz erhalten. Sie haben Interesse? Gerne vereinbare ich in Eberswalde (Barnim) einen Gesprächstermin mit Ihnen.

Rechtsschutzversicherung
5 (100%) 1 vote

pexels-photo-268424